original
Portal | Chat | Forum | Artikel | Links | Downloads | Seite empfehlen
 
Hauptmenue
 • Forum
 • Lexikon
 • Bilder Galerie
 • Artikel / News
 • Downloads
 • Kontakt
Mein Portal
Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Willkommen Gast

Sie können sich hier kostenlos anmelden.
Xtra's
Impressum
Alexander Tille
Hauptstrasse 5
D - 04442 Zwenkau
Tel. 034203-51897
E-Mail
Nutzungshinweis
Powered by
Willkommen im Forum
Forum: Dudelsack spielen am 23.05.18 - 12:43:06 
Übersicht Übersicht Hilfe Hilfe Login Login Anmelden Regeln  
Liebe Besucher und Benutzer: Dieses Forum ist geschlossen. Es hatte eine große Zeit und Alexander (und alle anderen Beteiligten) können gar nicht genug für all die produktiven Beiträge und lebhaften Diskussionen danken. Dennoch ist die Zeit dieses Forums vorbei; die Musik spielt inzwischen woanders. Aus technischen Gründen sind alle Beiträge gesperrt und es können auch keine neuen erstellt werden. Die Nutzung als Archiv ist (nun wieder und auch weiterhin) möglich.

Wir begrüßen unser neues Mitglied, Robeertoo Registrierte Mitglieder: 2075 
Dieser Beitrag wurde 112 x beantwortet 
 Übersicht  Französische Dudelsäcke  gegossenes Zinndekor
Seite 1 [2] 3 4 5 6 7 8 Auf diesen Beitrag antwortenAntworten  Druckerfreundliche Version Druck    
AutorThema: gegossenes Zinndekor
Arno
Arno
Alter Sack


Geschlecht: männlich
Beiträge 3348
 Re: gegossenes Zinndekor  30.01.08 - 20:02:20 
Hi Stephen

Tja, wenn ich nur wüßte...
Leider gerade keinerlei Kapazitäten für Experimente frei verrückt

Allgemein denke ich aber, dass man einfach nur den Trick (bzw. die Tricks) finden muß. Soooo schwierig kann es nicht sein, wenn "Die Alten" das mit einfachen Mitteln so hinbekommen haben, dass wir noch heute drüber staunen.

Also: wenn es auf einmal EINFACH geht, wissen wir auch, wie `s gemacht wurde Ätsch

"Eine Handvoll Spän´ im Socken, hält des Drechslers Schweißfuß trocken" (trad.).
"Wer Spass haben möchte, fragt nicht ob G oder A, sondern nach der Stimmung!" (Trad.)
"den Sockentrockner auf Hühnerfutter stellen wäre eine echte Verschwendung rockigen Krawalls" (Stephen Pajer).
"Wenn es 30°C im Schatten hat, warum sollte man dann dort spielen?" (Mick Loos)
 IP Adresse geloggt
Zur Homepage von Arno  E-Mail nicht freigegeben! Beitrag zitieren  Beitrag editieren  Diesen Beitrag löschen  Diesen Beitrag einem Moderator melden 
hellobello
hellobello
Alter Sack


Geschlecht: männlich
Beiträge 661
 Re: gegossenes Zinndekor  30.01.08 - 20:27:09 


Die beiden Gajda-Bauer, die ich in Bulgarien kenne, nehmen beide Stangenlötzinn, so wie es aus dem Baumarkt kommt.


??? Dann ist das bulgarische Lötzinn wohl anders zusammengesetzt. Ich habs mal mit deutschem probiert... War eine einzige Katastrofe (schreibt man das jetzt eigendlich mit "F"? Sieht komisch aus). Alles wurde mehr schwarz als dass irgendwas metallisch glänzte. Vermutlich war der Bleigehalt viel zu hoch.

"liegt einfach daran, dass sich das Gummi unterschiedlich ausdehnt, je nach Luststömung" Zitat, Mr. H.
 IP Adresse geloggt
Keine Homepage angegeben!  E-Mail nicht freigegeben! Beitrag zitieren  Beitrag editieren  Diesen Beitrag löschen  Diesen Beitrag einem Moderator melden 
Arno
Arno
Alter Sack


Geschlecht: männlich
Beiträge 3348
 Re: gegossenes Zinndekor  30.01.08 - 20:31:20 
Ja, "normales" Lötzinn hat 40%, also knapp die Hälfte Bleigehalt. ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das toll ist...

"Eine Handvoll Spän´ im Socken, hält des Drechslers Schweißfuß trocken" (trad.).
"Wer Spass haben möchte, fragt nicht ob G oder A, sondern nach der Stimmung!" (Trad.)
"den Sockentrockner auf Hühnerfutter stellen wäre eine echte Verschwendung rockigen Krawalls" (Stephen Pajer).
"Wenn es 30°C im Schatten hat, warum sollte man dann dort spielen?" (Mick Loos)
 IP Adresse geloggt
Zur Homepage von Arno  E-Mail nicht freigegeben! Beitrag zitieren  Beitrag editieren  Diesen Beitrag löschen  Diesen Beitrag einem Moderator melden 
thomasrezanka
thomasrezanka
Alter Sack


Geschlecht: männlich
Beiträge 842
 Re: gegossenes Zinndekor  30.01.08 - 22:00:10 
Bei meinen Versuchen beim Boitier hab ich alte Orgelpfeifen eingeschmolzen die ich günstig bei Ebay bekommen habe.
Das hat tadellos geklappt.
Man sollte das Zeug auch diekt beim Orgelbauer bekommen da die ja auch die Pfeifen selbst herstellen, also gießen und rollen, sowéit ich weiß.

Vielleicht hat ja jemand vom Forum einen befreundeten Orgelbauer den er da mal befragen könnte?

lg
Th.

Eifrige Dudelsackbauer erkennt man an der Anzahl der Narben der linken Hand. Sie belegen die Leiden-schaftliche Beziehung zum Backenfutter ihrer Drechselbank!
www.rezanka.at
 IP Adresse geloggt
Zur Homepage von thomasrezanka  E-Mail nicht freigegeben! Beitrag zitieren  Beitrag editieren  Diesen Beitrag löschen  Diesen Beitrag einem Moderator melden 
mick
mick
Alter Sack


Geschlecht: ?
Beiträge 2829
 Re: gegossenes Zinndekor  30.01.08 - 22:11:09 
Es gibt spezielles Schmuckzinn (engl. pewter), das anscheinend überhaupt nicht anläuft. Über Schmelzpunkt, Verarbeitbarkeit etc. weiß ich allerdings nichts, auch nicht, wo man es bekommt, zumindest nicht in kleinen Mengen.

No bagpipe - no problem! (Dragni Dragnev)
 IP Adresse geloggt
Zur Homepage von mick  E-Mail nicht freigegeben! Beitrag zitieren  Beitrag editieren  Diesen Beitrag löschen  Diesen Beitrag einem Moderator melden 
Stephen_Pajer
Stephen_Pajer
Moderator


Geschlecht: männlich
Beiträge 2585
 Re: gegossenes Zinndekor  31.01.08 - 10:53:47 
wird in malaysia gewonnen und ist ziemlich teuer - zu beziehen über Stephan Dörr, http://www.zinnmeister.de/

Dudelsäcke baut man an der Drechselbank, nicht im Internet
 IP Adresse geloggt
Keine Homepage angegeben!  E-Mail nicht freigegeben! Beitrag zitieren  Beitrag editieren  Diesen Beitrag löschen  Diesen Beitrag einem Moderator melden 
Thomas

Gast


Geschlecht: ?
 Re: gegossenes Zinndekor  31.01.08 - 15:40:41 
Was ist einklich mit Öl bei den Metallverzierten Pfeifen?
Legt ihr die einfach ein? (ich lege die Holzer immer für ne Weile
in Leinöl ein.)

Thomas
 IP Adresse geloggt
Beitrag zitieren  Beitrag editieren  Diesen Beitrag löschen  Diesen Beitrag einem Moderator melden 
Franke
Franke
Chanterrohling


Geschlecht: männlich
Beiträge 6
 Re: gegossenes Zinndekor  01.02.08 - 18:39:17 
Informationen über Zinn.

Engl.Pewter ist eine Legierung die man als solches schon auch "kaufen" kann, das aber dann erst bei Abnahme von 500 kg
Legiert Euch das selber, wenn einer meint er müsse das verwenden.
Silber im Zinn macht die Legierung nicht schmierfester, die Oberfläche läuft nicht sooooo schnell an. Das Anlaufen liegt allerdings am Handschweiß, ob er aggressiver ist oder nicht.

Wer es drehen will bzw drechseln, bitte darauf achten das das Zinn geschabt wird, kein positiver Keilwinkel. Keine hohen Drehzahlen.
Sandpapier oder Schmirgelpapier schmiert mit Zinn, egal wieviel Silber drin ist.
Nehmt wie schon geschrieben steht Stahlwolle 000 (dreimal Null, aus dem Baumarkt).
Bei ebenen Flächen benutzt eine Ziehklinge oder Klinge.
Wer noch Fragen hat schreibt mir bitte.

Gruß Franke

Der Zinn des Lebens
 IP Adresse geloggt
Zur Homepage von Franke  E-Mail nicht freigegeben! Beitrag zitieren  Beitrag editieren  Diesen Beitrag löschen  Diesen Beitrag einem Moderator melden 
hellobello
hellobello
Alter Sack


Geschlecht: männlich
Beiträge 661
 Re: gegossenes Zinndekor  01.02.08 - 18:54:00 
Ui, Stephan Dörr höchstselbst?

"liegt einfach daran, dass sich das Gummi unterschiedlich ausdehnt, je nach Luststömung" Zitat, Mr. H.
 IP Adresse geloggt
Keine Homepage angegeben!  E-Mail nicht freigegeben! Beitrag zitieren  Beitrag editieren  Diesen Beitrag löschen  Diesen Beitrag einem Moderator melden 
Stephen_Pajer
Stephen_Pajer
Moderator


Geschlecht: männlich
Beiträge 2585
 Re: gegossenes Zinndekor  01.02.08 - 19:09:33 
Danke Stephan!
I love you

Für die anderen: Ich hab ihn per Mail eingeladen. Ist doch Schwachsinn, wenn wir Hobbyisten Rätselraten - wenns einen Meister der Kunst gibt, der so hilfsbereit ist wie Stephan Dörr!

"Man gehe zum Schmied, nicht zum Schmiedl" sagt man bei uns

Dudelsäcke baut man an der Drechselbank, nicht im Internet
 IP Adresse geloggt
Keine Homepage angegeben!  E-Mail nicht freigegeben! Beitrag zitieren  Beitrag editieren  Diesen Beitrag löschen  Diesen Beitrag einem Moderator melden 
Arno
Arno
Alter Sack


Geschlecht: männlich
Beiträge 3348
 Re: gegossenes Zinndekor  02.02.08 - 06:47:15 
Hallo Stephan und willkommen im Forum!

Vielen Dank, das Du Dich beteiligst.

Btw. wie löst man eigentlich das Silber am besten im Zinn? Muß man da kurz arg über die normale Gießtemperatur hinaus gehen oder wartet man einfach, bisses weg is ? Wahrscheinlich geht ja beides oder?
Sind 3% ein guter Wert? Sollte man Feinsilber nehmen oder geht auch 925er? Was würde das Kupfer im Zinn machen? Fragen über Fragen...

"Eine Handvoll Spän´ im Socken, hält des Drechslers Schweißfuß trocken" (trad.).
"Wer Spass haben möchte, fragt nicht ob G oder A, sondern nach der Stimmung!" (Trad.)
"den Sockentrockner auf Hühnerfutter stellen wäre eine echte Verschwendung rockigen Krawalls" (Stephen Pajer).
"Wenn es 30°C im Schatten hat, warum sollte man dann dort spielen?" (Mick Loos)
 IP Adresse geloggt
Zur Homepage von Arno  E-Mail nicht freigegeben! Beitrag zitieren  Beitrag editieren  Diesen Beitrag löschen  Diesen Beitrag einem Moderator melden 
Franke
Franke
Chanterrohling


Geschlecht: männlich
Beiträge 6
 Re: gegossenes Zinndekor  02.02.08 - 19:30:43 
3% Silber ist ein sehr guter Legierungsbestand im Zinn.
Das Silber löst sich automatisch im flüssigen Zinn. Man braucht nicht die Temperatur erhöhen. Flüssiges Zinn ist so "aggressiv" das es andere Metalle auflöst in der Schmelze.
Die Frage bei 925 Silber ist.... was ist noch in den restlichen Prozenten drin. 925 Silber sagt nur das mindestens 925 Gramm Silber auf ein Kilogramm Silber drin sein müssen. Der Rest an 7,25 % kann alles Mögliche sein. Es kann Nickel, Zink... egal was sein....
Ich würde "jungfräuliches" Silber her nehmen, da weiß man was man hat. Andere Legierungsbestandteile lassen einen im Dunkeln tappen was das Verhalten von einer Legierung angeht.
Das Kupfer im Zinn macht die Legierung härter und zäher. Ich spreche hier von 2 bis 2,5 % Kupfer. Nicht mehr....
Das Silber im Zinn verringert die Schmelztemperatur der Legierung. Es ist nicht viel, aber fürs Löten von Vorteil. Um das in dem Sinn gießbar zu machen benötigt man noch Antimon in der Legierung. Das macht das Zinn "flüssiger". Also für die Anwendung die für die Sackpfeifen von Vorteil wäre.

Man liest sich.

Gruß Franke

Der Zinn des Lebens
 IP Adresse geloggt
Zur Homepage von Franke  E-Mail nicht freigegeben! Beitrag zitieren  Beitrag editieren  Diesen Beitrag löschen  Diesen Beitrag einem Moderator melden 
Arno
Arno
Alter Sack


Geschlecht: männlich
Beiträge 3348
 Re: gegossenes Zinndekor  03.02.08 - 13:56:44 
Super, vielen Dank!

"Eine Handvoll Spän´ im Socken, hält des Drechslers Schweißfuß trocken" (trad.).
"Wer Spass haben möchte, fragt nicht ob G oder A, sondern nach der Stimmung!" (Trad.)
"den Sockentrockner auf Hühnerfutter stellen wäre eine echte Verschwendung rockigen Krawalls" (Stephen Pajer).
"Wenn es 30°C im Schatten hat, warum sollte man dann dort spielen?" (Mick Loos)
 IP Adresse geloggt
Zur Homepage von Arno  E-Mail nicht freigegeben! Beitrag zitieren  Beitrag editieren  Diesen Beitrag löschen  Diesen Beitrag einem Moderator melden 
Arno
Arno
Alter Sack


Geschlecht: männlich
Beiträge 3348
 Re: gegossenes Zinndekor  03.02.08 - 16:23:07 
@ Thomas:

Ganz übersehen:

Du kannst so ziemlich alles einfach mit ins Öl legen. Außer vielleicht echtem Elfenbein und Kunststoffen, die nicht ölbeständig sind (die meisten Kunststoffe sind das nicht, also Vorsicht!). Die Epoxikleber von Uhu (Sofortfest, schnellfest, endfest) vertragen das Öl allerdings gut.

Und nochmal kurz zum Thema Ölen allgemein, weil das meist überschätzt wird und man es nicht oft genug sagen kann: Länger als etwa 24 Stunden im Öl bringt nix, außer, dass es länger dauert. Wer mehr Öl ins Holz bringen will, braucht Vacuum. Und das ist eigentlich überflüssig.

"Eine Handvoll Spän´ im Socken, hält des Drechslers Schweißfuß trocken" (trad.).
"Wer Spass haben möchte, fragt nicht ob G oder A, sondern nach der Stimmung!" (Trad.)
"den Sockentrockner auf Hühnerfutter stellen wäre eine echte Verschwendung rockigen Krawalls" (Stephen Pajer).
"Wenn es 30°C im Schatten hat, warum sollte man dann dort spielen?" (Mick Loos)
 IP Adresse geloggt
Zur Homepage von Arno  E-Mail nicht freigegeben! Beitrag zitieren  Beitrag editieren  Diesen Beitrag löschen  Diesen Beitrag einem Moderator melden 
Arno
Arno
Alter Sack


Geschlecht: männlich
Beiträge 3348
 Re: gegossenes Zinndekor  03.02.08 - 20:47:37 
Oha, da fällt mir ein:

Zinn ist glaube ich eines der Schwermetalle, die beim Leinöl siccativierend wirken.
Man sollte das Teil also möglichst bald nach dem Abtropfen sauberwischen, sonst gibt `s  womöglich `nen gelblichen "Lackfilm" auf dem Zinn!

"Eine Handvoll Spän´ im Socken, hält des Drechslers Schweißfuß trocken" (trad.).
"Wer Spass haben möchte, fragt nicht ob G oder A, sondern nach der Stimmung!" (Trad.)
"den Sockentrockner auf Hühnerfutter stellen wäre eine echte Verschwendung rockigen Krawalls" (Stephen Pajer).
"Wenn es 30°C im Schatten hat, warum sollte man dann dort spielen?" (Mick Loos)
 IP Adresse geloggt
Zur Homepage von Arno  E-Mail nicht freigegeben! Beitrag zitieren  Beitrag editieren  Diesen Beitrag löschen  Diesen Beitrag einem Moderator melden 
Seite 1 [2] 3 4 5 6 7 8 Auf diesen Beitrag antwortenAntworten  Druckerfreundliche VersionDruck 
Gehe zu: 

Fotoalben
Musette, gebaut
Musette, gebaut
Portal | Chat | Forum | Artikel | Links | Downloads | Seite empfehlen