original
Portal | Chat | Forum | Artikel | Links | Downloads | Seite empfehlen
 
Hauptmenue
 • Forum
 • Lexikon
 • Bilder Galerie
 • Artikel / News
 • Downloads
 • Kontakt
Mein Portal
Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Willkommen Gast

Sie können sich hier kostenlos anmelden.
Xtra's
Impressum
Alexander Tille
Hauptstrasse 5
D - 04442 Zwenkau
Tel. 034203-51897
E-Mail
Nutzungshinweis
Powered by
Lexikon

 Dieses Lexikon wird ständig erweitert.
Vorschläge bitte an einen Admin oder Moderator der Seite.

Zurück

Alle Einträge  0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Seite [1] 2

Flohloch
Flohloch Bei vielen osteuropäischen Sackpfeifen das Loch für den oberen Zeigefinger, sehr klein gebohrt (<2mm) und mit großer Wandstärke, entweder indem man an dieser Stelle eine Wulst stehen läßt, oder eine kleine "Pyramide" mit dem Loch im Zentrum schnitzt (ungarische Duda), oder durch Einkleben eines in die Bohrung reichenden Röhrchens die Wandstärke simuliert (Gajda). Das Flohloch erhöht andere gegriffene Töne um einen Halbton und wird zu charakteristischen Vorschlag- und Vibratoeffekten eingesetzt.
Portal | Chat | Forum | Artikel | Links | Downloads | Seite empfehlen