Zu ölen und beizen
23.12.08 - 13:52:00 von Gordon
Hallo.

Ich nehme für Holzoberfläche gerne Hartöllasur auf Leinölbasis ( Biophin oder von Avenaruis) her. Ebenso fürs Bohren ein Halböl aus Öllasur und Terpentin, Zum Kühlen des Bohrers,und es impregniert gleich die Bohrung. Öltücher für meine Historische Dahrstellung mache ich mit 3-4 Teile Öllasur,1Teil Firnis,und etwas Verdünnung, Diese Mischung geht auch für Holz und sollte in 4 Tagen,je nach Luftfeuchtigkeit, trocken sein. Diese Öllasuren gibt es in allen möglichen Holz- und anderen Farben.
Als Anmerkung von Arnos Salpetersärebeize; mit der Heißluftpistole angewärmt,erzielt man bis zu einem dunklen Rotbraun.

News und Artikel von Sackpfeifenbau
Die Texte sind geistiges Eigentum des jeweiligen Schreibers. Wir sind für den Inhalt nur dann verantwortlich, wenn wir selber als Autor/en zeichnen.