original
Portal | Chat | Forum | Artikel | Links | Downloads | Seite empfehlen
 
Hauptmenue
 • Startseite
 • Forum
 • Chat
 • Marktplatz neu
 • Link Favoriten
 • Lexikon
 • Bilder Galerie
 • Artikel / News
 • Gästebuch
 • Kalender
 • Downloads
 • Kontakt
Beschreibungen und Tools
Mein Portal
Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Willkommen Gast

Sie können sich hier kostenlos anmelden.
Newsreader
Forum  RSS 2.0
Benutzer
Der Admin ist online
11 Besucher online
Kleine Besucherstatistik

Top Online: 130
56 Besucher seit

Gestern: 25

Heute: 31

Willkommen
loris
als neues Mitglied 2070
Impressum
Alexander Tille
Hauptstrasse 5
D - 04442 Zwenkau
Tel. 034203-51897
E-Mail
Nutzungshinweis
Powered by
Neue Links
News und Artikel

 Neuigkeiten auf dieser Seite
Zurück | Übersicht
Geschrieben von admin am 17.12.05 - 22:14:15
Die ersten Tänze sind im Download bereich
Alles in Neuigkeiten auf dieser SeiteIch hab heute angefangen ein Tänzchen im Downloadbereich einzustellen und nehme mir vor diesen Bereich laufend zu erweitern. Die ZIP-Dateien enthalten jeweils ein Notenblatt und eine mp3. Es handelt sich bei den Stücken um traditionelles Liedgut. Die Arrangements hab ich mir ausgedacht und sie dürfen gern weiterverwendet werden. Falls jemand ein schöneres Arrangement hat oder das vorhandene erweitert würde ich mich über ein Exemplar desselben sehr freuenSmilie lol.
Das Notenblatt hat extra  2 Leerzeilen, damit sich jeder seine eigene Oberstimme dazuschreiben kann. Das ist für eine Tanzsession recht hilfreich, wenn immer mal eine andere Stimme dazukommt. So kommt in Eure Tänze etwas Abwechslung.
Viel Freude beim spielen!

PS : Noch ein Wort zu den mp3 - das sind nur aufgenommene midis die Euch helfen sollen das Stück zu üben. Wundert Euch also nicht, daß die Stücke nicht wirklich lebendig sindgrins.
Kommentare zu : Die ersten Tänze sind im Download bereich
Re: Die ersten Tänze sind im Download bereich
06.01.06 - 22:15:06 von admin
Jetzt sind nun schon vier Stücke im Download. Ich möchte noch einige Erklärungen nachschieben. Ich spiele mit meinen Freunden in recht bunter Besetzung.
Gitarre, Mandoline // Posaune // Blockflöte // Dudelsack, Querflöte, Blockflöte // Dudelsack, Blockflöte // Cello
Wir sind im Moment sechs Leute. Um das Zusammenspiel etwas einfacher zu machen schreibe ich zu vielen Stücken Arrangements. Das entkrampft das Zusammenspiel natürlich sehr. Es dauert ja schließlich bis man sich traut mal seine Stimme zu variieren. Manchmal schreib ich Leerzeilen in die Partitur, damit sich jeder auch mal selbst noch was aufschreiben kann. Insgesamt funktioniert das ganz gut und macht vor allem am Anfang jedes gemeinsamen Musizierens ein breiteres Klangbild. Das Risiko besteht natürlich, daß man mehr an den Noten "klebt". Aber für den Einsteiger mit Notenkenntnissen ist es eine große Hilfe.
Die Noten sind also unterschiedlich mit 2 bis ... Stimmen verfaßt.

Noch zum Thema musikalische Richtungen : Wir spielen eigentlich alles, was uns vor die Nase kommt und gefällt. Deswegen sind die Stücke auch bunt gemischt. Angefangen von irischen, schottischen, polnischen, ungarischen .... Liedern über französische Tänze bis hin zu mittelalterlichen Tänzen.
Ist vielleicht respektlos grins, macht aber Spaß.
Re: Re: Die ersten Tänze sind im Download bereich
25.01.06 - 09:26:05 von Grimmbart E-Mail nicht freigegeben!
 Hallo, das finde ich gar nicht Respektlos einfach alles zu spielen. Denn das ist in der Tradition der Spielleute. Die haben früher auch alles was sie gehört haben adaptiert und eingebaut. Denn nur so entwickelt sich die Musik weiter. Weiter so. Wenn jemand richtig vom Blatt spielen kann oder zumindest die Noten lesen kann, hat er natürlich einen Vorteil. Aber auch den Nachteil, das wenn man Ihm die Noten wegnimmt, nicht mehr spielen kannÄtsch. Ich selber habe mir das Spielen nach Noten selber beigebracht. Klingt komisch, ist aber so. Deshalb ein kleiner Tipp für die Leute, die der Noten nicht mächtig sind. Das Programm Steinberg Cubasis VST ( 29€) hat die Möglichkeit Noten einzugeben und über die Midifunktion abzuspielen. So kann jeder, wenn er die Noten eingegeben hat nach Gehör mitspielen. Da die Noten in diesen Progamm mit Timeline angezeigt werden, weis man immer welche Note zu welchen Ton gehört und zu welcher Zeit der entsprechende Ton zu spielen ist. Ist ein bisschen blöde ausgedrückt, aber wie beschreibt man ein Programm? Mittlerweile kann ich die Melodien aus den Noten auch ohne Computer herauslesen. Denn wer die Stücke nur vom Blatt abspielt, hat Probleme, wenn die Melodie mal umspielt wird oder werden soll. Das ist ja das Reizvolle an der Spielmannsmusik.

(Die Texte sind geistiges Eigentum des jeweiligen Schreibers. Wir sind für den Inhalt nur dann verantwortlich, wenn wir selber als Autor/en zeichnen.)
Druckerfreundliche Version - Druckerfreundliche Version
War diese Information nützlich ?
Bitte eine Wertung abgeben (Schulnoten)   
Portal | Chat | Forum | Artikel | Links | Downloads | Seite empfehlen